skøjtehal

skøj|te|hal
sb., -len, -ler, -lerne

Dansk ordbog. 2015.

Look at other dictionaries:

  • SønderjyskE Ishockey — Größte Erfolge Dänischer Meister 1979, 1980, 1982, 2006, 2009, 2010 Vereinsinfos Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Esbjerg IK — Größte Erfolge Dänischer Meister 1969, 1988, 1993, 1996, 2004 zehnfacher dänischer Vizemeister Dänischer Pokalsieger 1993 Vereinsinfos Geschichte Esbjerg Ishockey Klub (seit 1964) Standort …   Deutsch Wikipedia

  • Herlev IC — Herlev Hornets Gegründet 1970 Neugründung 1993 Geschichte Herlev IK 1970–1993 Herlev Eagles 1993–2005 Herlev Hornets seit 2005 Spielklasse AL Bank Ligaen Vereinsfarben Schwarz Gelb …   Deutsch Wikipedia

  • Copenhagen Hockey — Größte Erfolge Meister Division 1 2000 Vereinsinfos Geschichte Hvidovre Ishockey (1966–2007) Totempo HvIK (2007–2009) Hvidovre Ligahockey (2009–2011) Copenhagen Hockey (seit 2011) Standort …   Deutsch Wikipedia

  • Gigantium — Daten Ort Aalborg, Dänemark Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • KVIK Hockey Arena — Vorlage:Coordinate/Wartung/Stadion KVIK Hockey Arena Frühere Namen Herning Isstadion (1988–2003) Daten Ort Herning, Dänemark Eröffnung Arena (1988) Arena 2 (2004) Kapaz …   Deutsch Wikipedia

  • Herlev Hornets — Größte Erfolge Dänischer Meister 1984 Vereinsinfos Geschichte Herlev IK 1970–1993 Herlev Eagles 1993–2005 Herlev Hornets (2005−2009) Standort Herlev, Dänemark …   Deutsch Wikipedia

  • Nordsjaelland Cobras — Nordsjælland Cobras Gegründet 1941 Geschichte Rungsted IK 1941–2000 Rungsted Cobras 2000–2004 Nordsjælland Cobras seit 2004 Spielklasse AL Bank Ligaen Vereinsfarben Dunkelblau Rot Titel 3× …   Deutsch Wikipedia

  • Nordsjælland Cobras — Größte Erfolge Dänischer Meister 1955, 1963, 2002 Vereinsinfos Geschichte Rungsted IK 1941–2000 Rungsted Cobras 2000–2004 Nordsjælland Cobras seit 2004 Standort …   Deutsch Wikipedia

  • Rungsted IK — Nordsjælland Cobras Gegründet 1941 Geschichte Rungsted IK 1941–2000 Rungsted Cobras 2000–2004 Nordsjælland Cobras seit 2004 Spielklasse AL Bank Ligaen Vereinsfarben Dunkelblau Rot Titel 3× …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.